Angebot!

Freightliner Classic

(33 Kundenrezensionen)

179,00 

Hier können Sie ein Ticket für das Fahren auf unserm original US Truck Freightliner FLC 120 kaufen bzw. einen Termin buchen.

Bitte wählen Sie einen Termin. Gehen Sie auf Jetzt buchen und Sie werden in den Warenkorb weitergeleitet.

Weiter unten finden Sie Daten und Infos zum Event.

Kategorie:
Loading

Beschreibung

Steigen Sie ein und werden Sie zum King of the road!

Es gibt sie noch, die einsamen Reiter des legendären Wilden Westens. Heute heißen sie Trucker und steuern ihre 500 PS starken Giganten durch die noch immer menschenleeren Weiten Nordamerikas. Auf die geräumigen Highways müssen Sie leider verzichten, auf US Truck fahren nicht. Am Steuer oder als Beifahrer eines echten Freightliners erfahren Sie die ganz große Freiheit. Hinter dem riesigen Kühlergrill brüllt der mächtige Diesel und Sie pfeifen mit den verchromten Auspuff-Pipes um die Wette.

Ein echter Klassiker ist unser Freightliner FLC 120 aus dem Jahre 1985, mit dem Sie in Erding fahren dürfen. Er wurde in der Nähe von El Paso 1995 gekauft und dann via Jacksonville und Bremerhaven zu uns gebracht. Hier angekommen wurde das Fahrzeug erst einmal zerlegt und neu aufgebaut.

In der Schlafkabine haben wir sogar noch Platz für zwei Begleitpersonen.

Leistungsumfang

  • Fahren eines 7,5 t US-Trucks
  • 60 min: 15 min Einweisung, 45 min reine Fahrzeit
  • Betreuung durch einen Fahrlehrer während der ganzen Zeit
  • Kraftstoff inklusive
  • Einweisung in die Besonderheiten des Fahrzeugs

Teilnahmebedingung

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Normale physische und psychische Konstitution
  • Mindestgröße 1,60m
  • Normale Kleidung und Schuhe – keine Flip Flops
  • Fahrerlaubnis Klasse B für die Fahrt auf dem geschlossenen, privaten Gelände mit Fahrlehrer
  • Der Fahrer darf nicht unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten stehen
  • 2 Begleitpersonen können kostenlos mitfahren

Treffpunkt/Anreise

Fahrschule Fragner
Dorfener Str. 32
85435 Erding

Unser Truck steht immer 10 Minuten vor Fahrtbeginn zum Foto machen und zum Einsteigen bereit.

Idee und Umsetzung

Nach meinen ersten Aufenthalt in Nordamerika, bei den ich das erste Mal so einen US Truck live sah und sogar einen fahren durfte, war ich sofort davon infiziert. Zuhause gingen mir diese Trucks nicht mehr aus dem Kopf. Ich überlegte mir so ein Fahrzeug zu kaufen und ihn für die LKW-Ausbildung in unserer Fahrschule einzusetzen. Da Freightliner ja schon einige Zeit zu Mercedes gehört, kann man bestimmt über einen Händler was organisieren, leider nein. Naja, nur ein Wunschgedanke, meinen Traum kann ich mir leider nicht erfüllen.
Als ich aber mit meinem besten Freund Marc, 1994 erneut in die USA reiste um unseren gemeinsamen Bekannten Peter, ein Auswanderer aus Erding, auf seiner Straußenfarm in Las Cruces, New Mexico zu besuchten, nahm das Schicksal seinen Lauf. Schon auf der Fahrt vom Flughafen zur Farm kamen uns hunderte von Trucks entgegen und die alte Wunde war wieder aufgerissen. Also fragte ich beim Abendessen Peter, wo hier in der Nähe ein Truckhändler ist. Er sagte nicht weit von hier, vielleicht 40 Meilen und wir können nach dem Essen gerne noch vorbeifahren. Gesagt und getan, eine Stunde später waren wir auf dem Weg zu dem Truckhändler und als wir ankamen, sehen wir unter der Flutlichtbeleuchtung viele Trucks zum Verkauf.  Einer ist uns aber besonders aufgefallen. Es funkelte und glänzte ein roter Freightliner FLC 120 hervor. Der einstimmig als Schönster, der hier zu verkaufenden Zugmaschinen, von uns gewählt wurde. Ich dachte mir: „Der ist sicher zu teuer, wie bekomme ich den nach Deutschland, wie läuft das mit dem TÜV und bekomme ich überhaupt eine Zulassung für die Fahrschule?“ Niemand ist so unvernünftig und kauft sich erstmal einen Truck und schaut anschließend, wie er diese Probleme lösen kann. Doch zwei Tage später haben wir den Händler nochmal besucht und wollten mal unverbindlich fragen was der Freightliner kosten soll. Was soll ich sagen, ich habe ihn gekauft und habe viel Erfahrung gesammelt bis er in unserer Fahrschule zum Einsatz kam. Nach einen 10 tägigen Roadtrip von El Paso nach Jacksonville Florida wurde er von dort aus nach Bremerhaven verschifft. Fünf Wochen später haben wir den Truck vom Hafen abgeholt, verzollt und nach Erding gefahren. Hier angekommen wurde das Fahrzeug erst einmal zerlegt und neu aufgebaut. Unter anderem wurde die Lenkung und der Radstand geändert um einen besseren Wendekreis zu realisieren. Im Anschluss wurde das Getriebe gegen ein synchronisiertes ZF-Getriebe getauscht. Dann ging es erstmal zum TÜV. Nach ein paar weiteren Änderungen und Gutachten, die in Deutschland vorgeschrieben sind, konnten wir unseren Truck zulassen. Von 1995 bis 2010 wurde der Truck überwiegend als Fahrschulfahrzeug genutzt und im Anschluss nur noch für Show-Zwecke und unser US-Truck-Selberfahren eingesetzt. Somit haben auch Sie die Möglichkeit, so einen Klassiker einmal selbst zu fahren. In der Schlafkabine haben wir sogar noch Platz für zwei Begleitpersonen.

Daten zum Fahrzeug

Baujahr: 1984
Laufleistung: ca 1.800.000. Miles sind knapp 3 Millionen Kilometer
Vorbesitzer: Fernando Rodriguez
Vollaluminium-Fahrerhaus mit Schlafkabine auf Leiterrahmen
Länge: 6,85m, Breite: 2,55m, Höhe 3,85m
Leergewicht: 6800Kg, Zul. Gesamtgewicht: von 16000 KG abgelastet auf 7490 Kg
Motor: Cummins Diesel NT 440 mit 2800 Nm Drehmoment 14 Liter Hubraum und 440 BHP(Braket Horse Power) entspricht knapp 500 PS
Getriebe: EPS ZF-Getriebe mit Vor- und Nachschaltgruppe 16 Gänge

Die Geschichte

Die Geschichte von Freightliner begann, als Leland James, Geschäftsführer von Consolidated Freightways, beschloss, eigene Lkw für seine Spedition herzustellen. 1939 wurde „Freightways Manufacturing Corp.“ als Tochterfirma in Salt Lake City (Utah) gegründet. Ein Jahr später konnte der erste eigene Lkw Typ CF-100 mit Dieselmotor fertiggestellt werden. Als Markenzeichen wurde Freightliner 1942 eingetragen. Heute ist Freightliner eine Marke der Daimler Trucks North America LLC, des größten Herstellers von Schwerlastfahrzeugen in Nordamerika. Freightliner wurde 1981 von Daimler-Benz übernommen und gehört seitdem zum Daimler-Konzern. Der Hauptsitz der Firma befindet sich in Portland, Oregon. Weitere Produktionsstätten existieren in den Vereinigten Staaten und in Mexiko.

Verschiedene Entscheidungen führten zum FLC 120. 1942 wurde unter geänderten Namen der ersten Lkw mit Vollaluminium-Fahrerhaus vorgestellt.
Im Jahr 1951 schloss Freightliner eine Vereinbarung für den Vertrieb, mit der White Motor Company aus Cleveland, Ohio ab, einem der damals größten Lkw-Hersteller in den Vereinigten Staaten. Ab diesen Zeitpunkt wurden die Trucks unter “White Freightliner” verkauft.
Die White Motor Company geriet in den 1970er Jahren in Schwierigkeiten. und 1974 wurde die Vertriebsvereinbarung gekündigt und die Freightliner Corp wurde ins Leben gerufen. Ab diesem Zeitpunkt agiert Freightliner nicht nur Hersteller, sondern auch als selbstständiger Händler. Das 1973 neu entwickelte Modell wurde von 1974 bis 1976 White Freightliner WFC120 und von 1977 bis 1984 als FLC 120 verkauft. Im Jahr 1985 gab es ein Facelifting und der Truck bekam eine GFK Haube mit integrierten Scheinwerfern. Nach weiteren Anpassungen im Jahr 1990 wurde der optisch identische Truck mit der Bezeichnung Freightliner Classic verkauft. Im Jahr 2010, also nach über 35 Jahren, wurde dieses Model dann eingestellt.

In Deutschland sind Freightliner-Zugmaschinen besonders durch die 1998 ins Leben gerufenen Coca-Cola-Weihnachtstrucks bekannt.

33 Bewertungen für Freightliner Classic

  1. Petra Hofmann

    Die US-Truck-Fahrt war eine Überraschung für meinen Mann zum Geburtstag. Als wir auf dem Weg, kurz vor Erding waren fuhr zufällig der Truck vor uns. Mein Mann kam gleich in Schwärmen… nichtsahnend dass er gleich in einer halben Std. damit rumfahren darf.Wir haben dann vor der Fahrschule gewartet und den School-Bus angeschaut. Dann musste ich die Überraschung verraten. Kurz darauf kam der Fahrlehrer. Nach einer kurzen Einweisung ins Fahrzeug (mein Mann hat den LKW-Führerschein) ging es auch schon los.Wenden des Trucks und ab auf die Landstrasse und dann zur Autobahn. Er durfte dem Truck so richtig einheizen. Hat tollen Sound und Fahrfeeling, auch wenn der Truck wohl schon etwas älter ist. Leider ist der Truck ohne Zwischengas, was wohl der Originalität ein wenig einen Abbruch tut. Umrüstung ist aber auch nachvollziehbar, denn wer kann schon mit Zwischengas fahren… da ginge einfach zu viel von der Stunde drauf, die ohnehin viel zu schnell verfliegt. Alles in allem ein schönes und unvergessliches Erlebnis! Ideal für Truckliebhaber!Für Begleitpersonen ist in der Zeit ein Besuch in Erding drin. Fahrschule ist nicht weit von der Fußgängerzone/ City entfernt, da kann man gut zu Fuß ins Cafe hinkommen.

  2. John Habele

    Einmal mit dem Truck quer durch die USA – das war schon immer mein größter Traum! Den habe ich mir zwar bislang noch nicht erfüllt, aber das Geschenk von meiner Frau, nämlich 1 Stunde mit einem echten Truck durch die Gegend zu brettern, kommt dem schon ziemlich nahe. Ein super Erlebnis, dieses Ungetüm unter dem Hintern zu haben und damit die Straßen zu erobern! Ich wollte gar nicht mehr aussteigen, sondern gleich durch fahren, so viel Spaß hatte ich dabei. Und als nächstes warten die Highways, soviel ist sicher!

  3. Markus Pfefferkorn

    hallo zusammen,als ich dieses “gefährt” aus der nähe gesehen habe, dachte ich mir erst schon – oh sch…ist das ding groß :-)?. aber nach den ersten runden auf dem parkplatz und nachdem ich mich einigermaßen an die bedienung der schaltung, an die vielen spiegel usw. gewöhnt habe, konnte es auf die frage “fahr´ma auf die strasse” natürlich nur eine antwort geben – “JAA LOOGO”!es ist schon ein aussergewöhliches feeling mit so einem “rießen” über die strassen (die einem dann doch plötzlich sehr schmal vorkommen) zu fahren und auf jeden fall für “mann u. frau” empfehlenswert. nach der fahrt hab ich auf jeden fall mehr respekt vor unseren LKW-fahrern :-).grüße aus germering

  4. Ilka

    Einmal selber einen ammerikanischen Truck fahren, für eine Frau bestimmt ein eher ungewöhnlicher Wunsch. Am 07.04. wurde der Traum wahr…. der Truck war ein richtiger Oldtimer, 400 PS stark, einfach super und riesig groß. Nach zwei Runden auf dem Park- platz durfte ich auf die Straße. Vom ersten Gefühl her war die Straße eigentlich viel zu schmal, aber mit der Zeit gewöhnte ich mich an die Ausmaße. Es hat riesigen Spaß gemacht und der Fahrlehrer war sehr zufrieden mit mir und ich mit Ihm. So einen Truck fahren, das würde ich jederzeit wieder machen, einfach nur spitze.

  5. Ulrich

    Hallo zusammen,was für ein geiles Erlebnis. Den ganzen Vormittag hat es geregnet wie aus Eimern aber als das Gefährt um Punkt 11.00 Uhr um die Ecke kam ging die Sonne auf !!!Als ich mich dann in den “FahrerSESSEL” fallen ließ und auf das Gaspedal trat bekam ich die 440 PS kaum auf die Straße.Nachdem ich mich an die breite Motorhaube gewöhnt und so langsam ein Gefühl für den Bock bekam war es eine Super Tour.Meine Frau konnte auf dem Rücksitz mitfahren und erhielt vom lockeren “Instruktor” exclusive Essens und Shopping Tips für München und Umgebung. Die Stunde ging einfach viel zu schnell vorbei. Erlebnis zur Weiterempfehlung

  6. Eva-Maria

    An diesem Tag hat sich für mich ein Wunschtraum erfüllt. Das Wetter war optimal und ich war sehr beeindruckt von diesem Truck.Was das beste daran war – ich durfte wirklich nach einer kurzen Einweisung selber fahren. Das war eine interessante Erfahrung, zumal der Truck mit einem Auto ja nichts gemein hat… Mir hat es riesigen Spaß gemacht – auch die Tipps und Hilfestellung des Fahrlehrers waren wirklich optimal. Mit seiner ruhigen Art hatte ich überhaupt keine Bedenken, auf der Straße unterwegs zu sein. Die Zeit verging wie im Flug und irgendwann eimal mache ich den LKW-Führerschein!

  7. Bernd

    Hallo alle zusammen.Ich habe von meinen Man zum Geburtstag das Truck-fahren geschenkt bekommen.Da ich schon immer wissen wollte wie sich so ein großer Truck fährt.Es war ein super Erlerbnis würde es immer wieder tun.Als ich in dem Truck saß kam mir alles riesig groß vor,was es ja auch war.Nach kurzer Einweisung vom Fahrlehrer ging es auch schon los.Eine Runde auf dem Platz und schon hieß es:fahren wir auf die Strasse?Ich war aufgeregt und freute mich zu gleich, dieses Gefühl der Freiheit zu spüren,wo von die Trucker immer reden.Ein super Gefühl….nach einiger Zeit der Eingewöhnungsphase wurde ich auch etwas schneller beim fahren.Leider verging die Stunde viel zu schnell.Dickes Lob an den Fahrlehrer mit seiner ruhigen Art hat er mir das Fahren leichter gemacht.Jetzt verstehe ich besser was so ein Truck-Fahrer leisten muß.

  8. Thomas

    Habe dieses Super Erlebnis von meiner Schwester und Eltern zum 30. Geburtstag bekommen. Der Truck ist einfach super zu fahren, WOW. Einfach nur geil. Es lohnt sich dies selber mal mitzumachen.DANKE DANKE

  9. Kornelia

    Zu meinem 50. Geburtstag erhielt ich das großartige Geschenk, einmal selbst mit einem US-Truck zu fahren. Ich wollte schon lange Zeit einmal dieses Gefühl spüren, ein solch gewaltiges Fahrzeug zu steuern- und ich wurde nicht enttäuscht! Trotz 30-jähriger Fahrpraxis hatte ich anfangs das Gefühl, ich sitze zum ersten mal hinter dem Lenkrad. Die schmale Landstraße wurde immer enger… Umso toller war es, als ich allmählich Gefühl für das Fahrzeug bekam und es ganz ruhig über die Landstraße steuern konnte. Ein riesen Lob und vielen Dank an den super netten Fahrlehrer! Er vermittelte nicht nur sehr viel Sicherheit beim Fahren sondern auch so ganz nebenbei eine Reihe von Tipps für die kuliarischen Genüsse in und um Erding. Insgesamt war es ein außergewöhnliches Erlebnis, das ich Interessierten nur empfehlen kann.

  10. Bea

    Ich bin ja immer noch ganz aufgekratzt vom Truck fahren. Wir waren vorigen Freitag in Erding um nur Truck zu fahren. Das alleine klingt doch schon merkwürdig, oder? Aber es war ein Erlebnis, dass noch mehr Kilometer verdient hätte. Das ganze Erlebnis fing schon so lustig an. Der Fahrlehrer kam auf uns zu, als ob wir uns gestern das letzte mal gesehen hätten, also absolut vertraut. In der Truckkabine alle Platz genommen, gespannt zugehört (bayrisch!), wenige Handgriffe und technische Daten erklärt und los ging es. Ich fuhr aufeinmal diesen riesigen Truck, hatte zu wirbeln mit dem Lenkrad, spürte die wuchtige Maschine, versuchte in der Spur zu bleiben und habe natürlich gehupt :-))). Anschließend durfte auch mein Mann fahren, der das natürlich alles schon kannte und dann fuhr Peter auf Wunsch mit uns durch Erding. Nebenbei wies er uns auf Sehenswürdigkeiten hin und ließ keine Frage unbeantwortet. Zum Schluss war ich total happy, mein Traum vom Truck fahren war erfüllt. Lieben Dank an meinen Mann und Peter.

  11. Michael

    Hallo, habe den Gutschein als Geschenk von meiner Frau zum Geburtstag bekommen. Termin 12.06.10 ausgemacht, ganze Familie eingepackt und ab nach Erding. Als Peter mit seinem coolen und professionellen Auftreten auf uns zu kam war klar, das wird ein gutes Erlebnis. Also auf geht’s Peter auf den Fahrersitz ich als Beifahrer meine Frau und beide Kinder nach hinten in die Kabine mit den gemütlichen Sitzen. Kurze Fahrt zum Übungsgelände, dort durfte ich einige Fahrübungen absolvieren um mich mit den Eigenschaften des Trucks anzufreunden und schon ging es on the Road. Es war ein tolles Gefühl einen richtigen US-Truck über die engen Straßen Deutschlands zu fahren. Gutes Wetter gute Laune so hat es uns allen Spaß gemacht. Leider war die Stunde zu schnell vorbei, aber nach dem super Erlebnis haben wir uns vorgenommen den weißen Freightliner auch noch zu fahren. Wir können es nur jedem empfehlen, dieses Erlebnis selbst zu genießen. Danke an Peter und Grüße aus München an den Rest der Welt.

  12. Günter

    Meine Frau hat mir zu meinem 70.Geburtstag dieses Geschenk gemacht, einmal US-Truck selber fahren. Da ich schon immer mal so ein riesen Gefährt fahren wollte,war es für mich ein großes Erlebnis, auch für meine Tochter die ja mitfahren durfte war es ein riesen Spaß, wie ihr Vati in diesem Alter das großartig gemeistert hat.Ein großes Lob an den Fahrlehrer mit seiner freundl. u. netten Art vermittelte er mir gleich sehr viel Sicherheit und Ruhe die sich auf mich übertrug. Vielen Dank es war für mich ein wunderbares Erlebnis.

  13. Egon

    Einmal US-Truck selber fahren war schon lange ein Traum. Selbst als Berufskraftfahrer war es ein unvergeßliches Erlebnis, da hat sich die weite Anreise(950km bis Erding)auf jeden Fall gelohnt. Fahrspaß pur,der tolle Klang des Truck´s und der nette “Fahrlehrer” Peter mit seiner lockeren Art runden das Erlebnis ab… Gruß aus Leezdorf

  14. Birgit

    US-Truck- Selberfahren in Erding. Am 31.07.2010 löste ich den Geschenkgutschein meiner Kinder zum 50.Geb. in Erding ein. Mein Traum – Truck fahren – war wahr geworden.Ich fühlte mich durch Einweiser “Peter” sehr sicher und hatte keine Angst den Truck über Landstraßen zu lenken. Hammergeiles Gefühl, hat super Spaß gemacht und noch ein dickes Danke an Peter, von der Veranstalter – Crew.Kann ich nur weiteremphehlen.

  15. Petra

    Wir fuhren sehr früh von zu hause weg das wir ja pünktlich am Ort sind so waren wir schon um 11 Uhr dort. Wir kamen aus Österreich und das ist nicht gerade um die Ecke. Ich bekam sehr starke Bauchschmerzen wie ich den großen Truck gesehen habe und mein Mann sagte ich muß zwischen gas geben. Aber meine Bauchschmerzen vergingen bald dadurch das ich noch 3 Stunden zeit hatte, wir waren um 14 Uhr dort mein Mann ist zur Fahrschule gegangen sagen das wir da sind und so hat er auch das vergnügung das er mit dem Schulbus mitfahren hat dürfen leider durfte er mit dem Trucker nicht mit weil meine zwei Mädels mitgefahren sind und es war sehr spannend für sie . Ich fragte nadürlich gleich um das zwischen gas und war erleichtert wie ich erfuhren habe das es kein zwischen gas gab , es war einfach genial super geil ,ein großen lob auf den Fahrlehrer weil es sicher nicht einfach für ihn ist mit verschiedenen Menschen zu fahren weil jeder eine andere fahrweise hat. Es war ein sehr schönes geniales Geschenk zu meinen 40er.

  16. Ramona

    In meinem zweiten Leben werde ich Trucker 🙂 Ein tolles, atemberaubendes und schweißtreibendes Erlebnis :-))) Ein herzliches Dankeschön an meinen “Schutzengel” Peter, der mich nicht vom Wege abkommen ließ und an alle lieben “Schenker”, die mir diesen tollen Adrenalinschub ermöglichten!! Jederzeit und immer wieder :-))) Dickes Danke!!!!!!!!

  17. Haller

    Als Geburtstagsgeschenk von meiner Frau und meinen beiden Söhnen habe ich diesen Gutschein zum Truckfahren bekommen. Eigentlich war es immer mein Traum einmal mit einem Truck mitzufahren; nun “mußte” ich selber fahren. Etwas nervös bin ich dann von München nach Erding gefahren. Als ich dann sozusagen die Vorgänger bzw. Vorfahrer lächend und scheinbar völlig entspannt aus dem Truck klettern sah, haben sich meine Nerven etwas beruhigt. Nachdem uns dann Peter, der Fahrlehrer, vollkommen locker und relaxt begrüßt hatte war ich fast schon cool und voller Vorfreude. Nach ein paar Metern als Beifahrer war es dann soweit. Ich wurde von Peter genau eingewiesen und schon ging es los und wurde auf die Allgemeinheit losgelassen. Am Anfang ging es etwas holprig, aber ich wurde mit jedem Kilometer sicherer und schneller. Leider ging die 3/4 Stunde viel zu schnell vorbei. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ist auch für jeden geeignet, der ein bißchen Angst vor diesen großen Trucks hat. Peter, der Fahrlehrer, macht es mit so einer Ruhe, dass man die Angst sofort verliert.

  18. Christian

    Ich hatte im Juli das große Vergnügen mit dem Truck zu fahren und ich muss sagen… große Klasse, das wollte ich schon immer mal machen. Das Wetter war super und der “urige” Fahrlehrer total nett. Ich kann dieses einzigartige Erlebnis nur empfehlen, für jeden der sich einmal wie “king of the road” fühlen will.

  19. Christine

    Es war ein Geschenk meiner Familie, das mir einen lange vorhandenen Traum erfüllte – einmal selbst einen US-Truck fahren. Wenn schon nicht über einen „high way“ in den USA, so habe ich mich trotzdem gefreut, selbst fahren zu können. Bei lauter Vorfreude habe ich allerdings nicht richtig gelesen was mich erwartet, umso überraschter war ich, als ich nach einer kurzen Einweisung die Übungsstrecke verlassen und auf einer öffentlichen Straße mein persönliches Abenteuer erleben durfte. Peter hatte nach der Einweisung auch mit seinen weiteren Hinweisen und seiner ruhigen Art alles unter Kontrolle und ich fühlte mich immer sicherer. Ich hatte einen riesigen Spaß als „king of the road“ der bayrischen Landstraßen. Leider war die reine Fahrzeit viel zu schnell vorbei und ich wollte gar nicht wieder aussteigen aber zum Abschluss durfte ich auch noch mal an der Kette ziehen und damit laut hupen. Auch Peters viele Hinweise zur Region und den Tipps was man unbedingt gesehen, gegessen und getrunken haben sollte und das herrliche Wetter, das ich mir besser gar nicht wünschen konnte, machten den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ich hatte das Gefühl über dem Boden zu schweben…

  20. Kristian

    Ich habe dieses Erlebnis von meiner Freundin Ende letzten Jahres zum Geburtstag geschenkt bekommen und den Gutschein direkt dieses Jahr im Juni eingelöst. Als es dann soweit war, konnten wir die Ankunft des US-Trucks kaum abwarten und waren umso mehr erfreut und aufgeregt, als das große PS-Monster dann auf uns zugerollt kam. Saß man erst ein Mal drinnen, kam man sich wirklich vor, wie der König der Straße. Die Einweisung war verständlich und super erklärt, der Fahrlehrer super nett und freundlich. Die Fahrt an sich war ein unbeschreibliches Erlebnis. Dazu lässt sich einfach nur sagen: Selber ausprobieren und den PS-Giganten selbst erleben 😉

  21. Heike

    Am Samstag war es endlich soweit! Bei schlechtem Wetter kamen wir endlich in Erding an. Aber als in “meinen” Truck sah schien für mich die Sonne! Es war ein unglaubliches Gefühl, “FRAU” über so viel PS zu sein! Stefan war ein super Fahrlehrer, erklärte alles mit viel Witz und nahm mir so das doch vorhandene mulmige Gefühl 😉 Mein Mann und meine 2 Kindern durfte mitfahren, was ich besonders schön fand! Alles in allem ein wahnsinniges Erlebnnis was ich jedem nur empfehlen kann (auch bei schlechtem Wetter) :-)Für mich was es nicht das letze Mal!!!!

  22. Janin

    Habe meinen Mann zum 30igsten diese US-Truck fahrt geschenkt!!! Er fährt selber auch LKW aber sowas zu fahren ist ein absolutes Highlight!!!! War echt super,das wetter spielte mit und ich durfte die Fahrkünste meines Mannes voll und ganz miterleben!!! Ein tolles Erlebnis und einfach weiter zu empfehlen!!

  23. Hildegard

    Ich durfte am Fr. 8.7.11 diesen hammermäßigen US Truck fahren. Nicht nur auf einem Übungsgelände, sondern auch auf öffentlichen Straßen. Die Begleitperson der Fahrschule, die mich begleitet hat, war ein cool, nett und locker. Die Einweisung war sehr verständlich und nicht so steif. Kompliment an diesen Mann. Daumen hoch. Ein Erlebniss, dass man einfach erleben muß. Und wenn man dann noch so schönes Wetter erwischt wie ich, macht es doppelt Spaß und man würde gerne stundenlang weiterfahren. Sehr empfehlenswert !!!!

  24. Gebhard

    Die Geburtstagsüberraschung im XXL-Format, ist meiner Familie vollkommen gelungen! Mir wurde erst vor Ort in Erding mittgeteilt, dass ich heute eine Original US-Truck fahren darf. Ein lang gehegter Wunsch ging für mich auf einmal in Erfüllung. Nach kurzer Einweisung ging´s rund um Erding, incl. “Hup”-Probe. GREAT, GREAT, GREAT! Der Sound, das Fahrgefühl, alles war ein Genuss, den ich nur weiterempfehlen kann.

  25. Andreas

    Am 25.8.11 war es soweit mit dem Truck fahren es war ein super sonniger Tag es hat viel Spaß gemacht mit diesen Monsterteil herumzufahren leider war die Stunde zusschnell wieder vorbei. Ich werde immer an diesen Tag denken

  26. Jennifer

    Ich habe meinem Vater das Erlebnis “Truck selberfahren” geschenkt, weil er schon immer einmal diese großen USA-Kisten fahren wollte. Er freute sich riesig, als er den großen Truck gesehen hat. Es ging dann auch direkt los, nach ein paar Metern auf einer ruhigen Strecke wurde er vom Fahrlehrer eingewiesen und durfte dann auch schon direkt auf die Straße. Es ist recht ungewohnt, so einen großen Ami-Truck zu fahren, auch wenn man schon sehr lange Autofahrer ist. In der einen Stunde des Erlebnisses ist mein Vater auf jeden Fall auf seine Kosten gekommen, einziges Manko: Ich hätte mir vom Fahrlehrer noch mehr Ruhe gewünscht, teilweise war er ein richtig “typischer Fahrlehrer”, der einen schroffen Ton angeschlagen hat, wenn man etwas nicht gleich verstanden hat. Und nachdem das ein nicht allzu billiges Geburtstagsgeschenk ist und man ja durchweg eine gute Zeit verleben will, sollte das auch selbstverständlich sein.

  27. Wolfgang

    Meine Kollegen hatten mir zum Abschied eine Gutscheinbox geschenkt. Bungee Jumping schien mir zu einfach, es sollte ein richtiges Abenteuer sein. Was gab es da besseres als einen amrikanischen Truck selber zu fahren. Anfangs hatte ich noch gedacht, man fährt auf einem Übungsgelände. Aber nix da, nach einer kurzen Einweisung, ersten Kupplungs-, Schalt- und Lenkübungen ging es direkt auf die schönen Landstraßen im Erdinger Land. Den Verdacht, ich hätte meinen Führerschein in England gemacht, weil ich so weit links fahre, konnte ich bald widerlegen. Dank der ruhigen und ermunternden Anweisungen meines Fahrlehrers hatte ich den Respekt vor dem “Monster-Truck” schnell abgelegt. Nicht so der Gegenverkehr, der sich auf den engen Straßen brav ganz rechts hielt. So verging die Fahrt mit Ausflugstipps und Geschichten über Land und Leute viel zu schnell zu Ende. Es hat riesigen Spaß gemacht und, ach ja, im nächsten Jahr mache ich es nochmal: Ich habe vergessen zu Hupen.

  28. Wolfgang aus Andernach

    Nachdem ich bereits im vorigen Jahr durch einen Jochen Schweizer Gutschein mit 300 PS im Ferrari F 348 GTS durch den Taunus fahren durfte, übrigens eine fantastische Fahrt bei herrlichstem Sonnenschein, überraschte mich meine Frau dieses Jahr mit einem Gutschein um mit einem Classic US Truck der Marke Freightliner über Bayerns Landstraßen fahren zu dürfen und erfüllte mir damit einen langgehegten Wunsch. Nach einer kurzen Fahrt zu einem Übungsgelände bei dem man das erste Wissenswerte über den Truck erfuhr war ich dann selber dran. Das Gefühl hinter dem Steuer eines solchen Fahrzeuges zu sitzen ist unbeschreiblich. Man merkt dem Fahrzeug zwar seine 30 Jahre an, jedoch trübt das den Spaß am Fahren in keinster Weise. Das war ja schließlich gewollt. Sonst kann man sich gleich in die PS Kutschen von heute setzen. Nachdem die ersten Berührungsängste verflogen waren ging es dann los. Zuerst auf dem Übungsgelände um ein wenig Gefühl für die Abmessungen zu bekommen. Das „kurbeln“ am Lenkrad, immerhin sechs Umdrehungen von links nach rechts, ist ebenso ungewohnt wie die Bedienung der Pedale für Gas, Bremse und Kupplung. Das Gleiche gilt für die Schaltung, die ihre „Gedenkminute“ benötigt, die man in den heutigen Tagen nicht mehr kennt. Dann wurde man auf den allgemeinen Straßenverkehr losgelassen. Doch dank des sehr kompetenten Fahrlehrers, der einem schnell die Angst vor den Abmessungen nahm, verflog die Nervosität und der Spaß nahm von Minute zu Minute zu. Schade das 45 Minuten dann so schnell vorbei sind. Ein unvergessliches Erlebnis was lange bei mir haften bleibt. Das nächste Highlight, „Fahren mit dem Quad“, ist schon gebucht. Ich danke Jochen Schweizer und seinem Team die dieses ermöglichen.

  29. Bayerl aus Augsburg

    Ein tolles Erlebnis, dass ich nie vergessen werde! Die Betreuung war klasse und sehr professionell. Einfach ausprobieren!

  30. Niklas

    Ursprünglich hatte sich unser Opa eine Panzerfahrt gewünscht, war aber wahrscheinlich gar nicht traurig, diese nicht angetreten zu haben. Auf jeden Fall war er sofort Feuer und Flamme als er sah, dass er quasi vor der Haustür mit einem originalem US-Truck fahren konnte. Also sofort gebucht und auf nach Erding! Das Wetter war zwar nicht so toll, die Fahrt aber war umso genialer. Allein die Blicke der anderen waren das Geld auf alle Fälle wert. Nur eines haben wir vergessen: die Hupe auszuprobieren… Das holen wir dann nächstes Mal nach und bringen schönes Wetter mit. Versprochen!

  31. Conny

    Den Gutschein hatte ich geschenkt bekommen, da ich gern mal mit einem “Monster” fahren wollte. Der Termin war schnell und ganz unkompliziert aus zumachen. Man musste auch dort nicht warten. Man wurde nett begrüßt und bekam zuerst eine Einweisung. Dann gings auf einen Parkplatz zum Üben, naja und dann gleich los auf die Straße 😉 Es war einfach der Wahnsinn…. über 500 PS Zwar auch anstrengend und es ist ein gaaaaaanz anderes fahren, als wie mit dem gewohnten Auto, aber einfach nur genial. Überholen und rückwärts einparken, alles war dabei. Landstraße und Stadt…. eine Stunde “Monsterfahren” Der Fahrlehrer ist super. Nett und freundlich, gelassen und geduldig. Hat Freude an seinem Job und das merkt man auch. Ein Erlebnis das sich absolut lohnt! Danke

  32. Andrea

    Es war spitze! Ein Kindheitstraum hat sich für mich erfüllt.
    Wir kommen definitiv wieder!!!

  33. Lutz

    Hätte der Truck keine Frontscheiben gehabt, Mund und Zähne wären voller Fliegen gewesen! Noch Sunden danach hat man ein breites Grinsen im Gesicht und auch jetzt wieder, als ich diesen Kommentar verfasse! Ein tolles Erlebnis. Die Einweisung von Odi hat dazu wesentlich beigetragen. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür! Beste Grüße aus Berlin. Dr.B.

  34. Ines

    Den Gutschein hatte ich von meiner Familie zum 50. Geburtstag bekommen. Am 8.April war es soweit. Wir fuhren nach Erding ,wo die Fahrt stattfinden sollte. Das Wetter war sehr schön. Der Chef der Fahrschule war sehr nett und nach einer kurzen Wartezeit kam auch schon der Truck vorgefahren. Der Fahrlehrer war sehr freundlich und nach einer kurzen Einweisung ging es ab auf die Straße. Es war ein super Gefühl so einen Koloss zu fahren. Nach einer guten Stunde war es dann auch schon wieder Zeit zur Fahrschule zurückzufahren. Es war ein tolles Erlebnis. Danke auch an die Fahrschule in Erding.

  35. Manfred

    Ein Event das ich nur jedem empfehlen kann. Nach einer kurzen und intensiven Einweisung durch den Fahrlehrer, welche alles wichtige enthielt, ging es auf die Strasse. Auf Strasse und durch Ortschaften konnte man sein können unter Beweis stellen. Danke an alle Beteiligten. Einen besonderen Dank dem Fahrlehrer welcher meiner Meinung nach einen super Auftreten, Verhalten hatte und die erforderlichen Anweissungen verständlich erklärte.

  36. S. und K.

    Ein wirklich tolles Geburtstagsgeschenk! Wir haben extra ein Wochenende in der Umgebung von Erding eingeplant. Es stehen 2 Trucks zur Auswahl. Wir haben uns für den Freightliner entschieden .Nach einer Einweisung durch den Fahrlehrer wurden auch schon die Seiten gewechselt und mein Mann saß am Steuer. Zunächst ein paar Runden auf einem Parkplatz, um das besondere Gefühl für diesen US-Trucks zu erhalten. Dann ging es auf die Straße und durch die angrenzenden Ortschaften. Ein wunderbares Gefühl ohne in Stress zu geraten durch die Landschaft zu fahren. Vielen Dank an die Fahrschule in Erding, die so ein Event ermöglicht.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.